Arnisser No.1 Panama Rum:Single Cask Rum im Test

Als ich mir das erste Mal einen Rum im Fachhandel gekauft habe, empfahl mir mein heutiger Händler des Vertrauens den Arnisser No.1 Panama Rum als etwas äußerst besonderes. Denn jeder Arnisser Rum ist einzigartig, da es sich immer um Single Cask Abfüllungen handelt. Doch was darf ich bei einer Single Cask Abfüllung für 32 Euro erwarten? Ich hab ihn für euch probiert.

Normalerweise gehe ich an diesem Punkt gerne ein wenig auf die Herstellung des Rums und die jeweilige Destillerie ein, jedoch konnte ich über den Arnisser No.1 Panama Rum im Internet äußerst wenig über die Destillerie, die verwendete Art der Destillation oder über das Alter herausfinden. Auch dem Abfüller & Verkäufer Arnisser ist das Alter und die Herkunft nicht bekannt. Sie vermuten jedoch, dass der Rum von der Destillerie Don Jose (Varela Hermanos) aus Panama stammt. Reifen durfte der Rum vermutlich maximal 7 Jahre lang, denn zwischen Erwerb (2017) und Destillation (2010 lt. Flaschenetikett) liegen gerade mal 7 Jahre. Diese Annahme deckt sich auch mit dem aktuell (08/2019) im Arnisser Online-Shop angebotenen No.1 Panama Rum, da dieser laut Produktbeschreibung 2012 destilliert wurde.

Geruch

Beim Öffnen der Flasche präsentiert sich der Arnisser No. 1 Panama Rum mit einem mildem Duft nach Karamell und Vanille. Denn für einen Rum mit einem Alkoholgehalt von 54% ist der Alkoholgeruch für mich äußerst dezent.

Anders als beim Öffnen der Flasche zeigt sich der Rum aufgrund seines hohen Alkoholgehalts im Glas dann doch von seiner starken Seite und erwartet einen am Anfang direkt mit einem stechenden Geruch nach Alkohol bzw. Spiritus. Wenn ihr dem Arnisser No.1 Panama Rum jedoch 5 Minuten Zeit zum Akklimatisieren sowie zum Verdampfen des Alkohols gebt, werdet ihr dafür dann im Glas mit einem eindeutigem Duft nach Karamell sowie einem Hauch von Trockenpflaume belohnt.

Geschmack

Ihr werdet überrascht sein wie mild der Arnisser No.1 Panama Rum im Mund ist. Die Karamallnoten sowie die durch die Trockenpflaume angekündigte Fruchtigkeit ergeben im Mund ein rundes Geschmackserlebnis wobei sich von der Trockenpflaume geschmacklich nur Nuancen finden lassen. Erst im Abgang bringt der Rum dann doch noch seinen hohen Alkoholgehalt zur Geltung ohne dabei unangenehm zu wirken und erinnert mich an schwarzen Tee.

Fazit

Für mich hebt sich der Arnisser No.1 Panama Rum aufgrund seiner Single Cask Abfüllung von anderen Rumsorten in seinem Preissegment ab. Er eignet sich aufgrund der Geschmacksvielfalt. und seiner Fruchtigkeit wunderbar zum Pur genießen. Einziger Wermutstropfen für mich ist die fehlende Transparenz hinsichtlich Herstellung und der Destillerie.

Meinen Eindruck könnt ihr auch HIER in der Rum Tasting Notes App sehen.

Schreibe einen Kommentar